Osteoporose – wenn die Knochen schwinden

osteoporose

Osteoporose, auch bekannt unter “Knochenschwund“, ist eine Stoffwechselerkrankung an den Knochen. Dabei wird die Knochenmasse abgebaut und so immer instabiler, sodass es häufig zu Knochenbrüchen kommt. Auch ein Oberschenkelhalsbruch kann dadurch leicht entstehen. In Deutschland sind etwa sieben Millionen Menschen von Osteoporose betroffen, wobei es sich bei ca. 80 % um Frauen handelt. » Weiterlesen

Die menschliche Hüfte

huefte

Das Hüftgelenk, die Articulatio coxae, ist das zweitgrößte Gelenk des Menschen.

Die Hüfte wird aus zwei Knochen gebildet, dem Oberschenkelknochen, das Femur, und dem Becken, das Pelvis. Der Beckenknochen besteht seinerseits aus drei Knochen, die während der Entwicklung zusammengewachsen sind und so eine sehr tiefe Gelenkpfanne bilden. Mit der Gelenkpfanne artikuliert der Gelenkkopf des Femurs. Das Hüftgelenk ist ein sogenanntes Nussgelenk, eine Sonderform des Kugelgelenks. Ein Kugelgelenk hat drei Freiheitsgrade. Die Hüfte lässt sich nach vorne, hinten, links und rechts bewegen. Hinzu kommen die Außen- und die Innenrotation. Die Bewegung nach oben ist eine Flexion, also eine Beugung der Hüfte. » Weiterlesen

Folgekomplikationen einer Schenkelhalsfraktur

schenkelhalsbruch

Um eine Schenkelhalsfraktur zu vermeiden, sollte man vor allem im Alter darauf achten, sich vorsichtig zu bewegen und Stürze auf die Hüfte zu vermeiden. » Weiterlesen

Arthrose – gefürchtete Gelenkkrankheit

arthrose

Die Arthrose ist eine degenerative Erkrankung von Gelenken. Sie beschreibt die Abnutzung der Gelenkflächen, die dann nicht mehr ihre volle Funktion ausführen können und dem Betroffenen große Probleme und Schmerzen bereiten und im schlimmsten Fall bis zum völligen Nicht-Benutzen des Gelenkes führen können. » Weiterlesen

Per OP der Hüfte auf die Sprünge helfen

hueftoperation

Wenn einem Patienten eine Totalendoprothese (TEP) eingesetzt wird, erfolgt dies im Rahmen einer Hüftoperation. Die Totalendoprothese der Hüfte stellt einen Ersatz des körpereigenen Hüftgelenks durch ein künstliches Hüftgelenk dar. Das menschliche Hüftgelenk setzt sich aus der Gelenkpfanne und dem Gelenkkopf zusammen. Bei einer Hüftoperation beziehungsweise TEP werden beide Gelenkteile, Kopf und Pfanne, durch künstliche Prothesen ersetzt. In vielen Fällen wird lediglich der Hüftkopf ersetzt. Der Ersatz des Hüftgelenkes in der einen (TEP) oder anderen (Hüftgelenksprothese) Form kommt in Deutschland jedes Jahr mehr als 150.000 Mal vor. » Weiterlesen